Messervorstellung: Ferat von Mr. Blade 29.01.2018 17:31

Messervorstellung: Ferat von Mr. Blade

Auf das Ferat haben wir uns genau wie ihr lange gefreut und jetzt haben wir es endlich in unserem Shop auf Empire of Knives! Das Taschenmesser haben wir bereits auf der letzten IWA zusammen mit dem Hersteller präsentieren dürfen und uns dort schon mit dem Ferat vertraut gemacht. Damit auch du einen guten Eindruck von dem Messer bekommst, stellen wir es an dieser Stelle kurz vor.

Kommen wir erst einmal zum Design. Ziel war es ein modernes, praxistaugliches taktisches Messer zu erschaffen, bei dem die Form der Funktion folgt und nicht umgekehrt. Beim Ferat ist in unseren Augen beides annähernd perfekt. Das geradlinige Taschenmesser besticht durch seine symmetrische Form sowohl im offenen als auch im geschlossenen Zustand. Trotzdem liegt es wunderbar und sicher in der Hand und die Klinge äußerst schneidfreudig. Auch der Teilwellenanschliff dürfte sich als sehr funktional erweisen. Abgerundet wird das Design von den mit jeweils 8 Schrauben befestigten Griffschalen aus G10, die einen guten Blick auf die Stahlliner zulassen. Einen willkommen farblichen Akzent setzen an dem ansonsten schlichten Messer die roten Elemente unter anderem an Daumenpin, Achsschraube und dem Pocketclip.

Der versenkte und beidseitig umsetzbare Pocketclip verschwindet ebenso wie der Daumenpin nahtlos im Griff, wodurch sich zusammen mit den abgerundeten Griffschalen eine hervorragende Ergonomie ergibt. Der Hersteller Mr. Blade ist für die Stabilität seiner Messer bekannt und hier ist das Ferat natürlich keine Ausnahme. Trotz der Anleihen an das häufig zierliche Stiletto bedeuten 3,6mm Klingenstärke zusammen mit dem zähen D2 Stahl, dass es hier an Stabilität nicht mangelt. Das konnte das HT-1 mit einer ähnlichen Kombination bereits etwa beim Holz zerkleinern im Test von FuwaForestFilms auf YouTube unter Beweis stellen und auch in seiner Videoreihe zum Ferat selbst wird das noch einmal bestätigt. Neben der eigentlichen Messervorstellung darf das Messer im Praxistest wieder einiges an Holz hacken und anderen Belastungstests stand halten. Dank Kugellager und Daumenpin lässt sich die Klinge schnell und mühelos einhändig öffnen, was sie gleichermaßen für den taktischen Einsatz wie für den Alltag prädestiniert. Dank besonders großer Kugeln ergibt sich hierdurch kein Klingenspiel und auch die sonstige Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben. Trotz des moderaten Gewichtes von ca. 170g ist das Ferat kein kleines Messer. Bei 24cm Gesamtlänge finden auch große Hände genug Platz und die 10,5cm lange Klinge bietet viel Raum, um Schneidaufgaben zu erledigen.

Zu haben ist das Messer bei uns im Shop in den Varianten Stonewash, All-Black und jeweils auch mit Teilwellenanschliff auf der Klinge.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.